Was ist zu tun im Trauerfall?

I. Hausarzt oder Arzt im Notdienst anrufen: Telefon 116 117

Todesfeststellung und Todesbescheinigung durch den Arzt. Institutionen (Krankenhaus etc.) übernehmen das vor Ort.

II. Beistand und Hilfe holen

bei abdBestattungsHilfe-Hamburg anrufen 040 - 500 488 85 oder WhatsApp oder SMS senden an Mobil: 0173 - 939 2000


Ist Ihr Angehöriger eines natürlichen Todes gestorben, ist es nicht notwendig, mitten in der Nacht einen Arzt zu rufen.
Sie haben Zeit. -  Sie können Ihren Angehörigen bis zu 36 Stunden im Hause behalten. Zeit, um Angehörige zu informieren, sich gemeinsam zu verabschieden. Alleine oder mit Angehörigen den Sterbefall zu realisieren, zu weinen, bei ihm zu sitzen, Abschied zu nehmen. Sich zu beraten, was weiter zu tun ist. Sie können sich Zeit für eine Totenwache nehmen.

Checkliste

Was Sie danach in Ruhe bereitlegen können

  1. Todesbescheinigung (vom Arzt oder Arzt im Notdienst)
  2. a) bei Ledigen: Geburtsurkunde
    b) bei Verheirateten: Geburtsurkunde und Heiratsurkunde
    c) bei Gescheidenen: Geburtsurkunde und Heiratsurkunde mit Scheidungseintrag oder
        Scheidungsurteil mit Rechtskraft 
    d) bei Verwitweten: Geburtsurkunde, Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde des Ehepartners 
  3. Personalausweis des Verstorbenen
  4. Krankenversicherungskarte oder Krankenversichertennummer  
  5. (!) - Versicherungs-Schein der Unfallversicherung (!) bei Unfall: Meldefrist innerhalb 48 Stunden (!)
  6. Versicherungs-Nummern / Mitglieds-Nummern / Kunden-Nummern
    (zur Benachrichtigung von Gesellschaften, Vereinen; wegen Kündigung von Abos und sonstigem
    wie zum Beispiel Versicherungsprämien, Zeitungsabos, Mitgliedschaften, Telefon, etc.) 
  7. Sterbegeld-Versicherungsschein, sofern eine solche Versicherung besteht
  8. Renten- bzw. Pensionsnummer(n)des Verstorbenen
    (siehe Renten- oder Pensionsbescheide, ggf. auf Kontoauszügen)
  9. E-Mail Adresse(n) des Verstorbenen
    für zugriff auf "Digitales" und zur entsprechenden Regelung (z. B.: Online-Banking, Paypal, Facbook etc.)
  10. bei bereits vorhandener Grabstätte wird die Grabnutzungsurkunde oder die Grabnummer benötigt

Worüber Sie sich klar werden sollten bzw. sich mit Hinterbliebenen abstimmen sollten

  • Welche Kleidung soll für den Verstorbenen vorgesehen werden
    • Talar oder Sterbehemd
    • eigene Kleidung, inklusive Unterwäsche (Kleidung, die der Verstrorbene gerne getragen hat)
  • möchten Sie ein Foto bei der Trauerfeier aufstellen

Die vorstehende CHECKLISTE können Sie sich gerne downloaden und/oder ausdrucken.
Einfach auf das nebenstehende Feld klicken.



Sollten Sie dabei Hilfe benötigen oder Unterlagen nicht auffindbar sein, sprechen Sie uns bitte einfach an.

Wir stehen Ihnen gerne zur Seite.